Künstler und Kunsthandwerker auf Usedom

Wolfgang Baumann

Steinbildhauer

Als gelerntem Steinbildhauer ist für Wolfgang Baumann Naturstein immer noch das Material, aus dem die meisten seiner Werke entstehen. Aus einem figurativen Ansatz erstellt der Künstler Arbeiten, die mal mehr mal weniger konkret ablesbar sind. In der Tradition seines Lehrers „Richard Hess“ versucht er in seinen Arbeiten immer Sinnliches und Sinnhaftes zu erschaffen.

zur Homepage

Sabine Curio

Malerei

Bis zum heutigen Tag hat sich Sabine Curio geradezu trotzig als Malerin behauptet und wir nehmen gern zur Kenntnis, dass sie sich auch in Zeiten der modischen Trends und der Stillosigkeit des anything goes nicht von den klassischen von ihr gepflegten Genres Akt, Stilleben und Landschaft abbringen läßt.

(Mario Scarabis, Pommersches Landesmuseum Greifswald, Text Katalog 2007)
zur Homepage

Astrid Dannegger

Töpferei

In Morgenitz weiß jeder, wer Astrid Dannegger ist. Sie veranstaltet ja jedes Jahr einen Töpfermarkt, der viel Publikum nach Morgenitz bringt. Keramiker in Ostdeutschland wissen mehr über sie, denn da gehört sie zu den Größen wie Karl Jüttner und Gertraud Möhwald,...

(Verlag neue Keramik)
zur Homepage

Otto Kummert

Malerei

Die Bildsprache Otto Kummert's beruht 
nicht auf subjektiv wirkenden, an die 
Persönlichkeit unabdingbar gebundenen
Gestaltungsmitteln, sondern eher im 
Gegenteil auf solchen, die sich gewissermaßen
dienend um die intensive Vermittlung
seines jeweiligen Anliegens bemühen.
Seine Art, künstlerisch zu arbeiten,
schöpft aus einer reichen Vielfalt seiner
Ausdrucksmöglichkeiten den jeweiligen
inhaltlichen Anliegen gegenüber.

Volker Köpp

Malerei, Grafik, Radierung und Aquatinta

Die Weite der Landschaft, das Licht über der See, die Möglichkeit, einsame Weite oder wimmelnde Badegesellschaft zu erleben, haben ihre Anziehungskraft bis zum heutigen Tag nicht verloren und haben prägend auch auf das Werk von Volker Köpp eingewirkt.

(Dr. Manfred Meinz, Ausstellungskatalog der Kunsthandlung Th. Hülsmeyer, Osnabrück)
zur Homepage

Jürgen Kümmel

Bildhauer

Ich begreife mich als Bildhauer, bei dem die klassische Ausbildung zusammengeht mit neuen Erkenntnissen und Erfahrungen des Nichtfigürlichen und beschreite mit Freude meine eigenen Wege.

(Jürgen Kümmel)

Anja Leddin

Keramikerin

In einer klitzekleinen Kellerwerkstatt erschafft die Keramikerin Anja 
Leddin liebevoll gestaltetes Kindergeschirr, blau bemaltes Steinzeug und 
individuelle Einzelstücke für Haus und Hof.

zur Homepage

Sibylle Leifer

Malerei

Wenige Menschen weiten den Blick auf derart differenzierte Weise und ebenso wenige vermögen es, das Gesehene, Gewollte, Begehrte auf die Leinwand oder das Papier derart brennend und zugleich ironisch zurückzuwerfen.

(Swantje Pfanne, Kunsthistorikerin)

Barbara Löffler

Keramik

Immer wieder von neuem zu beginnen ist Barbara Löffler wichtig. Eine Zeitlang konzentrierte sie sich auf Gefäße. Dann aber drängt es sie unwiderstehlich dazu, zu modellieren...Barbara Löfflers Figuren gehören zu dem Kraftvollsten, was die Wiederaufnahme traditioneller Themen bieten kann.

(Swantje Pfanne, Kunsthistorikerin)
zur Homepage

Oskar Manigk

Malerei und Grafik

Die schnell gemalten Bilder und ihre vitalen Szenerien zeugen von einem heißblütigen Künstler, der sich an den Lebensspielen seiner Fantasie und an den Pinselzügen erwärmt.

(Dr. Eugen Blume, Leiter der Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof, Berlin)
zur Homepage

Brigitte Meyer

Malerei

Geboren auf der Sonneninsel hätte es nahegelegen, dass Brigitte Meyer eine Landschaftsmalerin wird...Nun lag ihr herzlich wenig an topografischer Wiedergabe und romantischer Verklärung. Dagegen steht schon der wirkungsvolle, expressive Malstil, in dem gesellschaftlicher Anlass oder Reiseerlebnis fern von Usedom ebenso zusammenkommen, wie ortsungebundene Stimmungen oder seelische und geistige Verfassung.

(Eröffnungsrede zur Ausstellung von Brigitte und Reinhard Meyer in der Rathaus-Galerie Lübben, Kunsthistoriker Herr HERBERT SCHIRMER)
zur Homepage

Reinhard Meyer

Malerei

Wie in einem inneren Monolog, der zwischen Harmonie und innerer Dissonanz wechselt, werden Erlebnisse und Erfahrungen abgerufen, recycelt, neu zusammengesetzt und dank der privaten Perspektive in Kurzgeschichten der Bedrängnis und Verlorenheit verwandelt.

(Eröffnungsrede zur Ausstellung von Brigitte und Reinhard Meyer in der Rathaus-Galerie Lübben, Kunsthistoriker Herr HERBERT SCHIRMER)
zur Homepage

Robert Meyer

Malerei

Robert Meyers zumeist collagenhafte Arbeiten wachsen aus dem Nichts zu einem einheitlichen Konstrukt, dessen Themenbereich das subtil Alltägliche, das Fantastische und das Gesellschaftliche kritisch und überraschend vereint. Das Unbewusste, das Offensichtliche, die Natur Usedoms und die Straßen Berlins spiegeln sich in seinen Bilder wieder - so findet Meyer auf seinen täglichen Streifzügen die Elemente, die ihm später dazu dienen, das Puzzle seiner Eindrücke wieder zusammen zu setzen.

zur Homepage

Anette Schröder

Keramik

Interessierte Besucher finden bei Anette Schröder seit 1984 individuelle figürliche Keramiken, Frauen- und Tierfiguren, Skulpturen, Garten- und Gebrauchskeramik in ihrem Refugium und Blauen Künstler-Cottage-Garten. Freude haben die Kleinsten mit ihren Naturbezogenen Kinderbüchern und Zeichentrickfilmen.

zur Homepage

Holger Schultze

Skulptur und Plastik

Holger Schultze hat sich auf einige Techniken spezialisiert, die sich auf die 2000 jährige Glasmachertradition beziehen. Die meisten Stücke sind absolute Einzelstücke, die sich durch eine ausgesucht sensible Farbgebung auszeichnen.

Matthias Wegehaupt

Malerei und Autor

Um gestern wie heute Maler zu sein, genügt es, das Sichtbare mit dem Gewussten zu verbinden, auf untrüglich seltsame, eben eigene Art; in der Regel genügen hierzu ein kleines Stück Erde (vielleicht auch Wasser drumherum) und ein großer innerer Horizont. Bei Matthias Wegehaupt offenbart sich genau dies.

(Ulrich Rudolph – Kunstwissenschaftler)
zur Homepage

Ute Wittig-Weißensee

Malerei

Die expressiven Flächenkompositionen der Malerin erinnern im unruhigen Duktus und im realistischen Zugriff viele Betrachter an die „Tupfenmalerei“ der Impressionisten. Doch sind ihre Motive flächig vereinfacht und von kraftvollen Farbkompositionen dominiert.
Das Denken nicht in Naturbildern, sondern in Farbflächen bestimmt ihre Malerei.

zur Homepage
Covid19 Einlass | AKTUELLES

25. Juni 2021

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher des Kunstpavillons,

der Pavillon darf – unter Einhaltung der bekannten Hygienevorschriften – wieder ohne Nachweis eines negativen Tests, zweier Impfungen oder einer überstandenen Infektion betreten werden.

 

Merken Sie sich schon einmal unsere nächste Veranstaltung vor:

10. Juli 2021 um 17 Uhr: Lesung mit Thomas Kunst aus:

Zandschower Klinken

und Gedichte aus den Jahren

 

Karten zu 8€ bzw. 6€ erhalten Sie im Kunstpavillon Heringsdorf und in der Strandbuchhandlung in Seebad Ahlbeck (Seestraße 19)

 

 

 

22. Mai 2021

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher des Kunstpavillons,

nach über einem Monat ist es nun endlich soweit: Der Kunstpavillon ist sofort wieder mittwochs bis sonnstags von 15 bis 18 unter Einhaltung der bekannten Hygienevorschriften geöffnet.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Freuen Sie sich auf folgende Veranstaltungen im Juni:

5. Juni um 17 Uhr: Lesung von Verena Keßler “Die Gespenster von Demmin”

 

12. Juni um 17 Uhr: Finissage der Ausstellung “Pochoir”

 

19 Juni um 17 Uhr: Ausstellungeröffnung “Volker Köpp – Herangeholt”

Das geplante Sommerfest am 19. Juni muss coronabedingt leider verschoben werden.

 

Herzliche Grüße

Ihr Usedomer Kunstverein e.V.

 

 

18. April 2021

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher des Kunstpavillons,

der Kunstpavillon bleibt leider aufgrund der aktuellen Corona-Landverordnung ab dem 19. April geschlossen. Wir informieren Sie umgehend, sobald wir wissen, wann wir wieder öffnen können.

 

Sollten Sie aber an bestimmten Arbeiten interessiert sein, melden Sie sich gern per Email (info@usedomer-kunstverein.de) oder per Telefon (0151-40334065). Wir würden uns sehr freuen.

 

Ganz herzlich

Ihr Usedomer Kunstverein e.V.

 

5. April 2021

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher des Kunstpavillons,

aufgrund der geltenden Landesverordnung darf der Pavillon nur noch unter Einhaltung folgender Maßnahmen betreten werden:

 

1. Tragen eines Mund-Nase-Schutzes (OP-Maske, FFP2-Maske)

2. Desinfizieren der Hände

3. Vorlage eines zertifizierten negativen Tests

4. Es dürfen sich maximal 2 Haushalte mit insgesamt maximal 6 Personen zusätzlich zu den aufsichtführenden Personen im Pavillon aufhalten.

5. Dauerhafte Einhaltung der Abstandsregeln

6. Erfassen der Besucherdaten durch Luca-App oder Besucherliste

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie trotz aller Umstände, nicht auf den Besuch des Kunstpavillons verzichten würden.

Ihr Usedomer Kunstverein e.V.